das nun zu Ende gehende Jahr 2020 hat uns alle sehr viel abverlangt. Erst die Kommunalwahl, bei der wir erstmals als stimmenstärkste Fraktion in den Elchinger Gemeinderat einziehen durften – und dann die Corona Pandemie, die uns bis zum heutigen Tage fest im Griff hat. Zum Glück haben wir in Elchingen einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt. Viele kirchliche Einrichtungen, Vereine und Ehrenamtliche, aber auch unsere Gemeindeverwaltung, setzen sich unter teils schwierigen Bedingungen für unser aller Wohl ein. Dafür ein herzliches Dankeschön. Dieses Engagement gilt es auch in Zukunft zu unterstützen und zu stärken.

Besonders bedanken wollen wir uns auch bei denjenigen, die uns in diesem Jahr so tatkräftig bei der Kommunalwahl unterstützt haben. Der Wahlkampf mit Euch hat richtig Spaß gemacht. Jeder hat sich mit seinen ganz persönlichen Ideen und Fähigkeiten eingebracht und so die Freien Wähler und Elchingen weiterentwickelt. Das Wahlergebnis bestätigt, dass eine Politik von Bürgern für Bürger in Elchingen notwendig und gewünscht ist.

Im Gemeinderat muss es unser Ziel sein, trotz sinkender Gemeindeeinnahmen die Zukunft Elchingens nachhaltig und positiv zu gestalten – stehen doch in den kommenden Jahren einige Großprojekte an: das neue Feuerwehrhaus (UE), ein Kindergarten (OE), ein neuer Trinkwasserhochbehälter, die Verwirklichung unseres dringend gebrauchten Gewerbegebiets und die Schaffung von günstigem Wohnraum (DIWOG).

Der kürzlich veröffentlichte Planfeststellungsbeschluss zum 6-streifigen Ausbau der A8 berücksichtigt zwar einige vorgebrachte Änderungswünsche, bezüglich des Lärmschutzes, war er jedoch für uns enttäuschend. Der Beschluss ist auf den zur Zeit gültigen Grenzwerten und Erhebungen erlassen worden, ohne weitere Lärmquellen, wie die Autobahn A7, die Staatsstraße 2021 oder die stark frequentierte Brenzbahnlinie mit einzubeziehen. Hier hätten wir durch die exponierte Lage von Elchingen an den größten Verkehrswegen Süddeutschlands mehr Entgegenkommen erwartet. Unterelchingen braucht den Lärmschutz A7!

Herzlichen Dank für all die vielen Gespräche, Anregungen und konstruktive Kritik im vergangenen Jahr. Für das neue Jahr wünschen wir uns weiterhin diesen regen Austausch mit Ihnen. Diese Mitarbeit ist uns äußerst wichtig zur Bewältigung der kommenden Aufgaben.

Frohe und besinnliche Weihnachtstage, ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2021!

Ihre Vorstandschaft der FWE

mit den Gemeinderäten Johann Gröger, Thomas Grimminger, Rudolf Niedermeier, Andreas Mayr, und Dr. Bernhard Vollmer